Covid 19 – Der Herbst und Winter bei BTM-Guitars

Covid 19 – Der Herbst und Winter bei BTM-Guitars

Ihr merkt es, wir merken es – Draußen wird’s kalt und während sich Livemusiker_innen noch an den letzten Abenden auf den Biergartenbühnen unserer Nation die Finger kalt frieren, müssen wir Pläne schmieden wie wir alle sicher und komfortabel durch den Herbst und Winter kommen.

Vorher wollen wir uns kurz bedanken. Dafür, dass ihr während des Lockdowns Bestellungen bei uns abgegeben und den Sommer über vor der Ladentür gewartet habt wenn drinnen zu viel los war und euch solidarisch gezeigt habt und sowohl Masken aufgesetzt, als auch alle anderen Hygienemaßnahmen zusammen mit uns getragen habt.

Um im Frühjahr ähnlich optimistisch sein zu können, müssen wir ein paar Regeln und Richtlinien festlegen um gemeinsam einen entspannten Winter zu verbringen.

Vorneweg – wer es ganz genau wissen will findet hier unser Hygienekonzept: Click!

1. Termine

Wir sind herumgekrabbelt, bewaffnet mit einem Zollstock und haben jede noch so staubige Ecke vermessen um herauszufinden wie groß unser kleiner Laden eigentlich ist und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir exakt (naja, oder ungefähr) 194m2 Verkaufsfläche haben und laut dem Verteilerschlüssel der Bundesregierung maximal 9 Kund_innen zeitgleich anwesend sein dürfen.

Dementsprechend bitten wir euch für Beratungen und das Testen von Instrumenten einen Termin zu vereinbaren. Das geht ganz einfach per E-Mail oder Telefon und stellt sicher, dass wir sowohl einen leeren Raum als auch die Zeit für euch haben, damit ihr in Ruhe testen könnt.  Ihr könnt Saiten und Zubehör immernoch spontan mitnehmen und braucht auch für das Abholen und Abgeben eurer Reparaturen keinen Termin. Wenn ihr trotzdem einen möchtet – sehr gerne!

Ausserdem haben wir beschlossen pro im Vorfeld vereinbarten Termin 1,00€ an die Initiative Musik zu spenden die bereits vielen von Corona betroffen Musiker_innen finanzielle Unterstützung anbieten konnte. Also, Termin machen und Gutes Tun.

2. Die Band zu Hause lassen...

…und die Familie auch. Wir wissen, das geteiltes Glück doppeltes Glück ist und sich euer Drummer wirklich für euch über die neue Strat freut und, glaubt uns, es bricht uns das Herz das nicht mehr die ganze Familie für die erste Gitarre der Kleinen zusammenkommen kann um das Leuchten in ihren Augen zu sehen, aber nicht mehr als neun Kund_innen bedeutet nunmal nicht mehr als neun Kunde_innen und wir müssen an der Tür streng sein. Wenn ihr also alleine oder zu zweit kommt helft ihr damit uns und auch den anderen Musiker_innen einen entspannten Besuch im Gitarrenladen zu haben.

3. Maske auf den Mund...

…und über die Nase auch. Ausserdem nicht in Shorts kommen – damit die fiesen Aerosole den Weg zur Tür oder aus dem Fenster leichter finden, lüften wir nämlich zu jeder vollen Stunde einmal den Laden durch.

Nachdem wir finden, dass das nicht reichen kann haben wir Luftfilter aufgestellt – wer sich damit genauer auseinandersetzen will findet alle Infos hier: Click!

4. Abstand halten...

…und Hände desinfizieren. Die üblichen 1,5 Meter Abstand zu Mitarbeitern und Kund_innen gelten bei uns genauso wie überall anders, das desinfizieren der Hände gehört vor dem ausprobieren eines Instruments bei uns allerdings zur absoluten Pflicht.

Und weil wir auch hier gerne ein bisschen mehr machen wollen als unbedingt nötig bringen wir antivirale Folien an allen Türklinken, Lichtschaltern und im Kassenbereich an. Neugierig? Hier gibts alle Infos: Click!

5. Locker bleiben

Wir geben uns alle Mühe Euren Besuch bei uns so entspannt wie möglich zu gestalten, sollte trotz Terminen und aller guten Vorsätze etwas nicht ganz rund laufen, verzeiht uns. Wir sind für alle Verbesserungsvorschläge und Anregungen offen und freuen uns immer von euch zu hören.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.