Loog Guitars

Es wird Winter

und dementsprechend viel Zeit werden wir wohl drinnen verbringen. Aus Gründen die wir ausnahmsweise nicht weiter thematisieren wollen. Wir lesen also Bücher, spielen Gitarre, trinken unvernünftig viel Kaffee, verbringen Zeit vor dem Fernseher und dem Computer und kommen schon irgendwie klar.

Die kleinen Mitbewohner sollen ja bekanntlich weder Kaffee trinken noch zu viel Medien konsumieren, wollen aber genau so beschäftigt sein wie wir. Loog Guitars hat sich diesem Problem angenommen und den Einstieg in die Welt der Gitarre ein ganzes Stück leichter gemacht, kindgerecht und spielerisch lernen die Jüngsten und die Jungen ihre ersten Akkorde.

Auch wenn wir mit Peter Burschs Gitarrenbuch die beste Zeit unseres Lebens hatten, will der Klassiker bei den Youngsters nicht so richtig ziehen. Viel zu sehr haben Apps und interaktive Medien schon Einzug in die Wohn- und Kinderzimmer gehalten. Auch hier glänzen Loog mit Innovationsgeist und Liebe zum Detail. Jedes Instrument kommt inklusive einer kostenlosen App,  die mit Drumcomputer, Stimmgerät, Playalongs und vielem mehr auch dem ein- oder anderen BTM Mitarbeiter Spaß macht. Obwohl als Sprache nur Englisch verfügbar ist, sollten die kleinen Monster in der App auch nonverbal vermitteln können worum es geht.

Die kleinen Loogs gibt es in verschiedenen Ausführungen, gestaffelt für verschiedene Altersgruppen. Für die Jüngsten gibt es das Modell Loog Mini mit drei Nylonsaiten, danach die etwas größere Loog Pro mit drei Stahlsaiten sowie
eine kompakte Six-String in Reisegröße. Dazu kommt ein elektrisches Portfolio für kleine Rockstars.

Die drei-saitigen Modelle sind g-h-e gestimmt, somit lässt sich alles erlernte schnell und einfach auch auf die erste echte Gitarre übertragen.

Und mal ganz ehrlich, auch Erwachsene können richtig Spaß mit den kleinen Klampfen haben, denn wer braucht keine Auffrischung über Doublestops?

Mehr Infos zu den Modellen findet ihr hier!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.