Gutes aus der Region: Höfner Guitars

Gutes aus der Region: Höfner Guitars

Manchmal vergessen wir bei all den schönen Instrumenten die wir aus aller Welt bekommen unsere direkten Nachbarn aus Baiersdorf. Das wollen wir heute ändern, die letzte Lieferung von Höfner hatte es nämlich ganz schön in sich. Die drei handgefertigten Instrumente die uns vorgeführt wurden versprühen ordentlich Vintagecharme!

Schon 1887 (und damit sogar ein Jahr vor Martin Guitars) hat Karl Höfner
Instrumente gebaut und diese verkauft. Auch wenn die meisten von uns an Konzertgitarren und den berühmten Beatlesbass denken, hat Höfner eine große Tradition im Streichinstrumentenbau. Steelstrings wurden erst ab den 1930er Jahren angeboten und waren meist Archtop-Instrumente die heute als „Jazzgitarren“ angeboten werden.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges und der Vereinnahmung durch den Tschechischen Staat ist Höfner von Schönbach ins bayrische Möhrendorf
gezogen. Nach einigen harten Jahren kam mit den 50ern nicht nur der Rock N‘ Roll sondern auch goldene Zeiten für Höfner, das Gitarrenbusiness machte auf einmal rund 50% des Firmenumsatzes aus und das Areal musste nach Baiersdorf gezogen und erweitert werden.

Und weil der Rock N‘ Roll in den USA so nah und doch so fern war, bildeten sich kurze Zeit später überall in Europa Beatbands. 1961 ist ein unbekannter Bassist und Songwriter in Hamburg in einen Laden gestolpert und hat sich in einen Bass mit der Modellbezeichnung 500/1 verliebt. Nur kurze Zeit später Stand dieser junge Musiker mit seiner Band „The Beatles“ im Fokus der Weltöffentlichkeit und rückte auch Höfner weiter in den Mittelpunkt.

Die Zeit hielt noch die ein- oder andere Überraschung für die Instrumentenbauer aus Baiersdorf bereit und so wurde Höfner von Besitzerwechseln und der Weltpolitik immer wieder ordentlich durchgeschüttelt. Die detaillierte Geschichte findet ihr hier: Höfner Story

Zurück im Hier und Jetzt ist Höfner ein Unternehmen das sich nicht nur den Anfängern und Fortgeschrittenen Gitarrist_innen annimmt sondern auch immer wieder durch neue Auflagen ihrer alten Klassiker überzeugt. Die hier abgebildeten Instrumente stammen alle aus der Vintage Serie, sind in dem kleinen Customshop in Baiersdorf von Hand gebaut, mit hochwertigem Schelllack veredelt und handgewickelten NoWaxx Pickups bestückt. Verythin, Leader und Beatles Bass sind allesamt Semihollow Instrumente und eben nicht nur für Fans und Freunde des Beat und Rock N‘ Roll gemacht. Von jedem Instrument gibt es gerade mal drei Stück weltweit, wer also interessiert ist, sollte schnell einen Termin vereinbaren und die Gitarren aus unserer Nachbarschaft ausprobieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.