News: Gibson & Epiphone Slash Collection

Am 23. Juli 1965 erblickt der kleine Saul Hudson in Hampstead, London das Licht der Welt, nicht ahnend, dass er einmal Teil des Rockolymps neben Gitarristen wie Jimmy Hendrix, Eric Clapton und Jimmy Page sein wird. Den Namen „Slash“ erhält er von einem Schauspieler und Freund seiner Mutter, die unter anderem Kostüme für David Bowie schneiderte. Der Name, die Gibson Les Paul, genauso wie der uverwechselbare Zylinder, sind heute Aushängeschilder für Stadionrock, einfühlsame und perfekt komponierte Soli und ein lässige Live-Präsenz, nach der viele streben und genauso viele dabei scheitern.

Kein Wunder also das keine geringere Firma als Gibson mit einem der Les Paul Spieler unserer Zeit seit einigen Jahren immer wieder neue, Artist-inspirierte Signature-Modelle auf den Markt bringt. Bisher kamen die in den USA gefertigten Versionen immer aus dem Custom-Shop. Wer also nicht das nötige Kleingeld hatte, musste auf die Epiphone-Versionen ausweichen. Die aktuelle „Slash-Collection“ gibt es nun auch als Teil der USA-Standard-Series und das zu verträglichen Preisen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natürlich gibt es auch wieder eine Signature-Serie der Tochterfirma Epiphone. Diese umfasst alle Modelle der Gibson USA Serie und beinhaltet sogar noch ein weiteres Les Paul Modell mit dem Namen „Victoria“ in Goldtopfinish. Fun Fact: „Victoria“ ist auch der Name der Diebin die einige Gitarren aus dem Privatstudio von Slash stahl. Fast alle dieser gestohlen Gitarren fanden ihren Weg zurück zum Meister. Nur die Goldtop ist bis heute verschollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folgende Modelle sind aktuell bei uns im Shop verfügbar:

Leave a Reply

Your email address will not be published.